Dienstagswelt
was a weekly event series presenting a wide range of artists playing strictly electronic music - live and as DJs. Berlin's most recognized elec- tronic music event on a TUESDAY with a nice mixture of local and international audience. We celebrated our partys at RAW.tempel, MIKZ and CASSIOPEIA - located in a former industrial complex in Friedrichshain [S/U Warschauer Str.]. The rough warehouse sites were picking up the rare charme of early rave venues and combining it with the typical Berlin party style & flavor.

21.05.2013 :: You See Plays Techno

Lineup:

Herrmann Stoehr // Varianz Records
Audio is Guilty // Klangsucht
Marcel Cluso // Dienstagswelt
H.Schacht // Samuvar


Nicht mit dabei:

Ray Manzarek // The Doors


Als in der Frühphase der Elektrifizierung nach der Gitarre das Klavier seine Renaissance als Keyboard erlebte, wurde der Begriff "Schweineorgel" erfunden. Er bezeichnete den in vieler konventioneller Ohren als dreckig wahrgenommenen Sound, der aus diesen Kunstoff-beschichteten Särgen des traditionellen Klavierspiels entwich. Ein Meister dieses ersten frühen elektronischen Flirts mit melodiöser Klangerzeugung war zweifellos Ray Manzarek von den Doors. Gestern starb er, nicht ohne vor mehr als 40 Jahren große Spuren in der Musikgeschichte zu hinterlassen. Was aber noch mehr verwundert, als der Tod des 74-jährigen Vox-Schweineorgelspielers ist der Umstand, dass dies in einem Krankenhaus in Rosenheim geschah. Potzblitz, die Bayern! Hätte man ihnen das zugetraut? Natürlich! schießt es dem informierten Musikfan mit Hang zu Hippie-Idolen aus einer anderen Zeit durch den Sinn: Da war doch schon einer... Richtig, Bob Marley konnte seinerzeit gerade noch den Rückflug aus der Klinik in Rottach-Egern nach Kingston antreten, dann beschritt auch er bei der Zwischenlandung in Miami den Weg allen Irdischen.

Was, fragen wir, macht Bayerns Kliniken so gefährlich für gute Musiker? Sind die verschlossenen OP-Säle bayerischer Medizinkartelle vielleicht Teil einer größeren Verschwörung - einer Art Todesmaschine für musikalische Ausnahmetalente? Werden ihre prominentesten Vertreter vielleicht gar von der aus München operierenden GEMA systematisch in tödliche Fallen gelockt? Oder sind es die Bayerischen Illuminaten, von denen manche Verschwörungsapostel behaupten, sie hätten ohnehin die ganze Musikindustrie unterwandert (wir können uns aber darauf einigen, das Rihanna, Eminem, Jay-Z ,Beyonce, Lady Gaga, Michael Jackson und Madonna nicht die ganze Musikindustrie sind...)?


Garantiert sicher sind unsere Superstars des heutigen Abends, denn erstens findet die Dienstagswelt wie gewohnt in Berlin und nicht in München statt (David Bowie und Iggy Pop sind ja wohl die lebenden Beweise dafür, dass unsere Stadt stattdessen ihre ganz eigenen Methoden und Mittelchen zur Unsterblichkeit bereit hält...) und zweitens werden sie eine zum Techno weiter entwickelte Spielart der elektronischen Musik präsentieren, die mit dem hier recht wenig zu tun hat...

Keine Kommentare:

Kommentar posten