Dienstagswelt
was a weekly event series presenting a wide range of artists playing strictly electronic music - live and as DJs. Berlin's most recognized elec- tronic music event on a TUESDAY with a nice mixture of local and international audience. We celebrated our partys at RAW.tempel, MIKZ and CASSIOPEIA - located in a former industrial complex in Friedrichshain [S/U Warschauer Str.]. The rough warehouse sites were picking up the rare charme of early rave venues and combining it with the typical Berlin party style & flavor.

25.09.2012 :: Chemistry Of Sound

Line-up:
Live:
Pan/Tone aka Sid LeRock // Areal Rec.

DJs:
Skope // netlag | MarMar
Julian Neumann // Third Ear | Man Make Music
Swinka // Berlin


Heute nehmen wir Euch mit in das Dienstagswelt-Geheimlabor, in dem all die Soundcoctails und Knallertunes zu musikalischen Uppern und Downern zusammen gemischt werden. Hinter Security-bewachten, dicken Stahltüren werden unsere streng gehüteten Rezepte für rauschende Partynächte entwickelt - von einem Team aus wahsinnigen Musikern, DNA-modulierten Super-DJs und einigen weiteren Nachtwesen, hervorgegangen aus zahlreichen zum Teil schmerzhaften Experimenten. Hinter'm DJ-Pult angekettet, werden unsere Klangchemiker die ganz Mutigen unter euch zur Verkostung einiger brandneuer Soundentwicklungen einladen - von der wir heute noch nicht sagen können, welche Langzeitfolgen der Genuss dieser oder jener musikalischen Substanz mit sich bringt. Kurzfristig jedenfalls führt er zu Glücksgefühlen, nächtlicher Verzückung und erhöhter Kommunikation. Langzeitprobanden, die die Dienstagswelt in wöchentlicher Dosierung konsumieren, berichten vom gesteigerten Suchtpotenzial sowie der Gefahr von Entzugserscheinungen zwischen den Dienstagen. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dazu angetan, die Hemmschwelle der Gäste deutlich herab zu setzen und so auch all jene in Versuchung zu führen, die bislang dachten, sich extravagante Designersounds oder gar eine volle Dröhnung 4/4 mit Basskick nicht leisten zu können. Noch ist unser Treiben legal - doch schon bald könnten preiswerte Technoparties oder angemessene Dezibelzahlen von der GEMAinen Spaßpolizei oder der Oberverlangweilungsbehörde verfolgt oder gar kriminalisiert werden. Also probiert unsere Chemistry Of Sound am Besten gleich heute - bevor ihr hinterher feststellt, eure Jugend weder ausreichend verschwendet noch Eure Gesundheit angemessen ruiniert zu haben, um später fesselnde Geschichtsromane von den verruchten Zeiten Berlins zu schreiben, schockierende Tatsachenberichte in Podshows zum Besten zu geben - oder einfach nur abenteuerliche Geschichten für die Generationen erzählen zu können, die in einer Stadt ohne Clubs und Musikstätten aufwachsen müssen... 

Aus guten Gründen hier noch ein Warnhinweis: Erhöhter Musikkonsum kann zu Bewegungszwang und Erschöpfungserscheinungen führen. Darum immer für ausreichend Flüssigkeit sorgen!  

Keine Kommentare:

Kommentar posten