Dienstagswelt
was a weekly event series presenting a wide range of artists playing strictly electronic music - live and as DJs. Berlin's most recognized elec- tronic music event on a TUESDAY with a nice mixture of local and international audience. We celebrated our partys at RAW.tempel, MIKZ and CASSIOPEIA - located in a former industrial complex in Friedrichshain [S/U Warschauer Str.]. The rough warehouse sites were picking up the rare charme of early rave venues and combining it with the typical Berlin party style & flavor.

04.10.2011 :: Varianz Labelnacht - From Berlin To Buenos Aires

Line-up:
Live:
Raeyk // Varianz

DJs:
Paul Brtschitsch // Rootknox // Leena Music // Varianz // Broque // Ostgut
Carla Tintore // Cocoliche [Buenos Aires]
David Rauer & Mario Schoo // Varianz 


Als wir jüngst durch die Chronik der vorhergesagten, dann aber doch nicht eingetretenen Weltuntergänge blätterten, mussten wir erfahren, dass der nächste Versuch der vom Maya Kalender prognostizierte 22.12. 2012 sei. Das können wir uns gar nicht vorstellen, erstens weil es viel vernünftiger aussähe, wenn es der 20.12.2012 wäre - und zweitens weil das ein Samstag ist - und gar kein Dienstag. Denn für bedeutende Ereignisse gibt es in UNSERER Wahrnehmung ja einzig und allein den beliebten Dienstag als Tag der Weltbewegung.

So wie an diesem Dienstag, wo wir mit dem Varianz Label auf die große Reise von Bärlin nach Argentinien gehen - dem Feuerland der Elektronauten. Ihr werdet sehen... Unsere Herzen entflammen dabei zahlreiche Hochkaräter, die in den Feuern der Leidenschaft und unter druckvollen Bässen zu Diamanten des Dancefloors geworden sind. Aber der Reihe nach...

Hinter Raeyk, unserem heutigen Liveact, verbirgt sich niemand geringerer als der Varianz Labelhead selber. Wir fassen zusammen: Raeyk ist Herzblut, Herzblut und nochmals Herzblut, dann noch eine große Portion Handwerk und einen extra-Schuss Genialität... Mehr wäre tödlich. Paul Britschitsch wiederum sollte wohl jedem Anhänger elektronsicher Musikkultur ein Begriff sein, ein Produzent, dessen Werdegang, Wegbegleiter und Partner seit 1996 auf ein einziges, fast endloses Namedropping hinausläuft: Jeff Mills, Ricardo Villalobos, Heiko Laux, Anthony Rother, Andre Galluzzi, Richie Hawtin, Josh Wink, Sven Väth, Anja Schneider, Gabriel Ananda, John Selway... Die Liste kann wirklich beinahe beliebig fortgesetzt werden. Er hat im alten Omen und Tresor gespielt, 5 Long Player (u.a. Ostgut) und dutzende EPs herausgebracht, sich als Produzent für Labels wie Mobilee einen Namen gemacht - und als solcher auch für Rosenstolz einen Ausflug in die Popgeschichte gewagt. Sein jüngstes Release (auf seinem eigenen Label Rootnox) gibt's dann auch konsequenter Weise im Kollektiv Turmstraße Remix... Alles behalten? Wir auch nicht... Soviel geballte Technogeschichte haben David Rauer und Mario Schoo noch nicht zu bieten - dennoch könnte auch bei ihrer Performance Großes geschehen: Mit viel Liebe am Experiment verschieben der Multitasking-Künstler David Rrauer und Mario Schoo die Hörgewohnheiten der Anwesenden bis an die Grenzen des Technoversums. Nach dem Ende Ihres "Stammtisch Mortale" haben die beiden Pioniere des Unbekannten bei Varianz eine neue Heimat für ihre außergewöhnlichen und hypnotischen Experimente gefunden. Schließlich aber geht die Reise doch noch weit über unseren Berliner Horizont hinaus - nämlich bis in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires. Als einer der allerersten Pioniere begann Carla Tintore bereits 1991 mit Techno und House Parties. Mit ihren "Underground Park" Events erlangte sie bald Kultstatus und spielt seit dem in den angesagtesten Clubs und Festivals des Landes. Zwischendurch organisiert sie Multimedia-Kunstfestivals, das Kulturprogramm der Fashion Week und residiert regelmäßig im Szeneclub "Cocoliche".

So, all dies passiert wohl noch ganz sicher vor dem nächsten Weltuntergang, genauer gesagt auf dieser Dienstagswelt. Wer's nicht glaubt kommt selbst vorbei und überzeugt sich: Wir versprechen wie immer: für Euch nur das Beste!

Keine Kommentare:

Kommentar posten