Dienstagswelt
was a weekly event series presenting a wide range of artists playing strictly electronic music - live and as DJs. Berlin's most recognized elec- tronic music event on a TUESDAY with a nice mixture of local and international audience. We celebrated our partys at RAW.tempel, MIKZ and CASSIOPEIA - located in a former industrial complex in Friedrichshain [S/U Warschauer Str.]. The rough warehouse sites were picking up the rare charme of early rave venues and combining it with the typical Berlin party style & flavor.

03.04.2012 :: The Concorde Club Experience // Neue Deutsche Posterkunst

Line-up:
Superlover aka M_Ferri :: Kassette / Autist / Concorde Club Rec.
Farbaromat // live :: Concorde Club Rec.
Gregor Sultanow :: Concorde Club Rec.
Microtune & Takter :: Concorde Club Rec.

Visual Artist: e-Gruppe / Triple Head VJ Installation

2nd floor:
Exhibition #4: e: Neue Deutsche Posterkunst // Logoübersetzungen

Music:
Mogreens (Blog.Rebellen)
Sebastian Wolff :: Deine Lieblingsraver

Als wir neulich im Bastelraum der Dienstagswelt saßen, um unsere Klebestifte von Papierresten und anderen Verunreinigungen zu befreien, kamen wir nach Höxchen und Stöxchen auch auf das Thema zu sprechen, ob es die Techno- und elektronische Clubkultur irgendwann nur noch im Museum geben würde - und auf welche Weise es wohl gelingen könnte, irgend etwas von dem Lebensgefühl einzufangen. Nun, elektronische Tanzmusik gibt es ja nun schon seit rund 25 Jahren - und ist aus unserer Stadt immer noch nicht wegzudenken, trotz Kommerzialisierungsorgien Ende der 1990er und schmerzfreiem Handtaschen-House für paarungsreife Mittzwanziger in überstylten Mittebars. Wir dachten uns also, bevor wir alle irgendwann nur noch als kulturhistorische Rückschau zu genießen sind, machen wir's erst mal anders herum und holen uns die Kunst in die Dienstagswelt.

Natürlich sind wir musikalisch immer auf der Suche nach der ganz hohen Schule künstlerischen Schaffens, die uns, abwechslungsreich und voller Überraschungen, ein ums andere Mal ganz spannende Dienstagnachterlebnisse beschert. An diesem Dienstag jedoch haben wir zusätzlich noch einiges zum Anschauen vorbereitet - nämlich eine Lichtbildausstellung im Oberstübchen - sowie ein Visual Art Installation rund um den Mainfloor.

Musikalisch übernimmt heute Concorde Club Recordings das Zepter. Das Potsdammer Label hat mit Farbaromat einen musikalischen Weltenbummler und Liveact im Schlepptau, dessen Sound zwischen Chicago, Detroit, Kingston, London und Berlin mäandert. Und mit Superlover erfüllen uns die Concordler zudem noch einen schon länger gehegten Wunsch, denn die Reise des manchen eher als M_Ferri bekannten DJs von der dunklen Seite des Technos über sein "Kassette Boys"-Projekt bis hin zum warmen, melodie- und Piano-durchsetzten "Disco-Pop-Superlover-Sound" ist später sicher mal ein eigenes Kapitel in den Technodokumentationen über diese Stadt wert. Gregor Sultanow wiederum steht für den typischen Labelsound zwischen Industrial House und analogem Techno, den Microtune & Takter um melodiöse, doch eher minimale Komponenten erweitern.

Die Installation im Oberstübchen wird natürlich ebenfalls musikalisch begleitet. Einerseits von Mogreens, dessen Kopf ja in vielen Welten steckt - von Visual Art über Lounge & Dub Sounds bis hin zu seinem eigenen Blog, dessen Fundstücksammlung sich um eine breite Themenwelt zwischen DIY Punkrockstudios aufm Dorf, ungewöhnliche Baumhäuser oder Kurzfilme über Alltagsrassismus drehen. Zudem wird auch Sebastian Wolff von Deine Lieblingsraver noch ein paar Platten drehen, das wird dann sicher auch etwas flotter...

Im Zentrum des visuellen Rahmenprogramms steht indes e-Gruppe und seine Projekt Neue Deutsche Posterkunst. Wer aus den 1990er Jahren noch den "Flyer" (2003 leider eingestellt) kennt, der hat bereits einen Zusammenhang zwischen Logoübersetzungen und elektronischer Musikszene kennen gelernt. Die hier präsentierten Werke sind jedes um einiges schärfer und tragen zudem weit mehr Aspekte der Konsumkritik und eine grundsätzlich globalisierungskritische Haltung in sich. Sehr sympatisch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten