Dienstagswelt
was a weekly event series presenting a wide range of artists playing strictly electronic music - live and as DJs. Berlin's most recognized elec- tronic music event on a TUESDAY with a nice mixture of local and international audience. We celebrated our partys at RAW.tempel, MIKZ and CASSIOPEIA - located in a former industrial complex in Friedrichshain [S/U Warschauer Str.]. The rough warehouse sites were picking up the rare charme of early rave venues and combining it with the typical Berlin party style & flavor.

07.08.2012 :: Formresonance Label Nacht :: 2 floors

Line-up:

J-Lab // live [Unoiki] 
Florian Schirmacher [FormResonance | Perlon | Cocoon]
Form Resonance DJ Team (mit Marc Bammann

Deadbeat [Mutek | BLKRTZ (Montreal / Berlin)] 
[Connaisseur Rc. | FormResonance]
Bert Greif [FormResonance | bln.fm]
Bird & Schirm [FormResonance DJ Team]


Der Auftritt von Chris Manura muss leider verletzungsbedingt entfallen.

Also echt mal: Wo soll das noch hinführen? Diese Tage jagt auch wirklich ein gutes Festival das nächste... Kaum ist das OpenAir auf dem Teufelsberg vorbei sorgen Fly Bermuda, das Jubiläumsfest von Elektrotribe, das Krake Festival - und einige weitere Wochenend-Highlights für Aufsehen: Solch eine gelebte Musikkultur ist ein echtes Geschenk an die BerlinerInnen und ihre Besucher... aber: Wie um alles in der Welt kann sich da unsere kleine formResonance DienstagLabelnachtwelt Gehör verschaffen? 

Nun: Freundlicherweise sind der Elektrotribe und Fly Bermuda ja dann schon wieder gelandet - und das Krake Festival legt ein erstes Päuschen ein - am Dienstag wird nicht gekrakelt. Großartig, oder? An unserem Lieblingstag also kann hemmungslos ein Rundflug über den Dienstagsplaneten gebucht werden! Nichts wie ran, denken sich unsere Freunde von formResonanz, und schicken sich an, die erwartungsvolle Nachtluft mit ihrem unverwechselbaren Labelsound zu schwängern.  Nicht umsonst spielen sie bei uns in der vielleicht sommerlichsten Dunkelheit in dieser Stadt - ihre Produktionen jedenfalls verheißen Hitzespiegelungen am Horizont des vergangenen Tages, die sich im unruhigen, verschwitzten Duktus der Nacht entladen. Hungrig nach dem Augenblick treibt der Klang in Form und Resonanz seine künstlerischen Erzeuger und ihre Anhänger von Moment zu Moment, zwischen sonnendurchfluteter Leichtigkeit und deeper Vibration unterhalb der Gürtellinie... Wer hier und dann und wann verschwitzt wieder vom nächsten Sonnenaufgang träumt, der wird sicher später auch die Gelegenheit haben, jenes Ereignis live mitzuverfolgen. Bis dahin aber schlängeln wir uns durch die Nacht, durch die uns Florian Schrimacher (Hatikvah | Federleicht)  Marc Bammann (hat schon den Track On The Streets von Kollektiv Turmstrasse remixen lassen und bei Fabric in London untergebracht!), Bert Greif (im O-Ton eines Groupies: "Bert Greif spielt. Das ist ja einfach supi-dupi-mega-geil."), Deadbeat (Mutek goes Dienstagswelt - yeah!) sowie J-Lab (unser langjähriger Wegbegleiter mit Wurzeln in London, dem Herz in Berlin und den Kopf in den Wölckchen... etwa aus seiner Purpfeife..?) Die Verkostung der edelsten Schätze aus der Distillery in Leipzig mit Chris Manura muss leider verletzungsbedingt ausfallen... Ein bisschen schade ist's schon... 

Keine Kommentare:

Kommentar posten